Beratung

Frauenmassage

Stree-Abhyanga 
ayurvedische Frauenmassage

Bei Endometriose, Zysten und Myome, hormoneller Dysfunktion, nach OP, während Pubertät, nach Schwangerschaft zur Rückbildung, bei Wechseljahrsbeschwerden

Beschreibung:

Sanfte und gewebsreinigende Massage, ähnlich einer energetischen Lymphdrainage mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Nacken/Schultern, Nieren/Nebennieren, Leber, Bauch, Gebärmutter, Herz, Schilddrüse, Füße) Relevante Hormonpunkte werden sanft aktiviert, inkl. Marmatherapie zur Aktivierung entscheidender Vitalpunkte.
Es werden individuell auf Sie abgestimmte medizinierte Kräuteröle verwendet.

Empfohlen bei:

Schmerzhafter Menstruation, ausbleibender Menstruation,
Hormoneller Dysfunktion, PMS, Unregelmäßigkeiten des Zyklus, Hormonschwankungen,
Eierstockzysten, Endometriose, Myome,
Narben, Verklebungen und Verwachsungen nach medizinischen Eingriffen,
Lageanomalien (wie eine geknickte Gebärmutter oder Senkung),
Gebärmutterhals-Zellveränderung (zervikale Dysplasia),
uterine und zervikale Polypen,
Mastopathie/Mastodynie,
Nebenwirkungen der Hormonumstellung während Pubertät,
Wechseljahrsbeschwerden,
Nach der Geburt (auch Fehlgeburt) zur Rückbildung und Revitalisierung.

Wirkung:
Das hormonelle System und der Zyklus der Frau können in Balance gebracht werden, wodurch eine Steigerung des Wohlbefindens erzielt werden kann. So können z. B. Hitzewallungen, Gereiztheit und Unausgeglichenheit gelindert werden. Lymphsystem, Nieren, Leber und Schilddrüse können sanft in ihrer Funktion angeregt werden. Verklebungen und Zysten können gelöst werden.
Diese sanfte und tiefenwirksame Massage kann das Gewebe der Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter entschlacken und entgiften sowie deren Lage im Becken optimieren.
Verspannungen und Blockaden können gelöst werden, wodurch eine verbesserte Energieversorgung, und eine optimale Hormonproduktion sowie ein gleichmäßiger Zyklus angeregt werden können.
Die Frauenmassage wird von den meisten Frauen als tief entspannend, harmonisierend und heilungs-fördernd auf Körper, Geist und Seele empfunden.

Anwendung:

Bei Beschwerden, bzw. nach Schwangerschaft empfiehlt sich eine Serie von 5 - 6 Massagen 1 x wöchentlich.
Bei Beschwerdelosigkeit, zur reinen Harmonisierung des weiblichen Hormonhaushalts empfiehlt sich eine Massage alle halbe Jahre.

Dauer:

ca. 60 Minuten

Frauenmassage

Endometriose, Myome, Zysten, Polypen

schmerzhafte Periode, ausbleibende Periode,
zu viel oder zu wenig Blut, Zwischenblutungen, Kontaktblutungen, Zyklusschwankungen, PMS

Vorbeugung bei Neigung zu:
Ausfluss, Blasenentzündung, Reizblase,
Eierstockentzündungen,
Entzündungen der Vaginalschleimhäute,
Vaginalpilz

Impfberatung bei PAP
Wechseljahrsbeschwerden, pflanzliche Hormone

Blasenbeschwerden

Schilddrüsenprobleme

Status nach Antibiotikatherapie, Status nach Unterleibs-OP
Bei Endometriose, Zysten und Myome

Bei hormoneller Dysfunktion

Bei Wechseljahrsbeschwerden

Bei Vernarbungen nach Unfällen oder Unterleibs-OP

Während Pubertät

Nach Schwangerschaft zur Rückbildung und Repositionierung der Gebärmutter

Ölstauauflage

Bei hormoneller Dysfunktion
Ölstauauflage - Griva Basti

Griva Basti - Ölstauauflage auf Halswirbel im Nackenbereich

Nach Rücken-, Bauch- oder Frauenmassage

Beschreibung:

Hier wird ein Basti (eine Art Brunnen aus Teig) auf den 7. Halswirbel gesetzt, darin wird Öl gestaut und mit Rotlicht bestrahlt

Empfohlen bei:
Wechseljahrsbeschwerden, Hormonverschiebungen,
starker Verspannung des Nackenbereichs

Wirkung:
Die hormonelle Achse kann harmonisiert werden, Verspannungen können gelöst werden

Anwendung:
Es empfiehlt sich eine Serie von 3, 5 oder 7 Wiederholungen in wöchentlichem Abstand - nach einer Rücken-, Bauch- oder Frauenmassage

Dauer:
ca. 30 Minuten