Beratung

Kinderwunsch

Naturheilkundliche Begleitung während Schwangerschaft & Stillzeit

Behandlungen / Massagen

Kinderwunschmassage mit Vitalpunktaktivierung


Schwangerenmassage (ayurvedisch)


Frauenmassage nach Schwangerschaft zur Rückbildung
Kinderwunschmassage

Kinderwunschmassage mit Vitalpunktaktivierung


Diese Massage beruht auf der Creative Healing Methode (von J. B. Stephenson) und wurde von der in London lebenden indischen Gynäkologin Dr. Gowri Motha weiter entwickelt. Es folgten Ergänzungen aus der Marmatherapie zur Aktivierung entscheidender Vitalpunkte.

Beschreibung:
Sanfte und Gewebsreinigende Massage, ähnlich einer energetischen Lymphdrainage in verschiedenen Modulen/Schwerpunkten (Nacken/Schultern, Nieren/Nebennieren, Leber, Bauch, Gebärmutter, Herz, Schilddrüse, Füße). Relevante Hormonpunkte werden sanft aktiviert.
Es werden individuell auf Sie abgestimmte medizinierte Kräuteröle verwendet.

Empfohlen bei:
Kinderwunsch, Schwangerschaftsvorbereitung

Wirkung:
Das hormonelle System und der Zyklus der Frau können in Balance gebracht werden, wodurch eine Steigerung der Fruchtbarkeit und somit eine optimale Vorbereitung auf eine Empfängnis stattfinden kann.
Diese sanfte und tiefenwirksame Massage kann das Gewebe der Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter entschlacken und entgiften sowie deren Lage im Becken optimieren.
Verspannungen und Blockaden können gelöst werden, wodurch eine verbesserte Energieversorgung, und eine optimale Hormonproduktion sowie ein gleichmäßiger Zyklus angeregt werden können. Lymphsystem, Nieren, Leber und Schilddrüse können sanft in ihrer Funktion angeregt werden.
Die Kinderwunschmassage wird von den meisten Frauen als tief entspannend, harmonisierend und heilungsfördernd auf Körper, Geist und Seele empfunden. Sie kann zur Vorbereitung auf die Empfängnis allein für sich stehen oder während der oft als stressig empfundenen schulmedizinischen Kinderwunschtherapie eine gute Unterstützung für Paare mit Kinderwunsch sein.

Anwendung:
Vor der ersten Anwendung findet ein ausführliches Gespräch und Anamnese statt, ca. 1 h - 1,5 h. Dazu empfiehlt sich ein separater Termin.
Diese Massage wird 6 Wochen lang 1x pro Woche durchgeführt. Danach sollte der Körper eine integrative/autoregulative Phase bekommen. Begonnen wird 5 - 6 Tage vor der nächsten Menstruation.

Dauer:

ca. 75 Min.
Frauenmassage

Frauenmassage nach Schwangerschaft zur Rückbildung

Bei Endometriose, Zysten und Myome, hormoneller Dysfunktion, nach OP, während Pubertät, nach Schwangerschaft zur Rückbildung, bei Wechseljahrsbeschwerden

Beschreibung:

Sanfte und gewebsreinigende Massage, ähnlich einer energetischen Lymphdrainage mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Nacken/Schultern, Nieren/Nebennieren, Leber, Bauch, Gebärmutter, Herz, Schilddrüse, Füße) Relevante Hormonpunkte werden sanft aktiviert.
Es werden individuell auf Sie abgestimmte medizinierte Kräuteröle verwendet.

Empfohlen bei:

Schmerzhafter Menstruation, ausbleibender Menstruation,
Hormoneller Dysfunktion, PMS, Unregelmäßigkeiten des Zyklus, Hormonschwankungen,
Eierstockzysten, Endometriose,
Narben, Verklebungen und Verwachsungen nach medizinischen Eingriffen,
Lageanomalien (wie eine geknickte Gebärmutter oder Senkung),
Gebärmutterhals-Zellveränderung (zervikale Dysplasia),
uterine und zervikale Polypen,
Mastopathie/Mastodynie,
Nebenwirkungen der Hormonumstellung während Pubertät,
Wechseljahrsbeschwerden,
Nach der Geburt (auch Fehlgeburt) zur Rückbildung und Revitalisierung.

Wirkung:
Das hormonelle System und der Zyklus der Frau können in Balance gebracht werden, wodurch eine Steigerung des Wohlbefindens erzielt werden kann. So können z. B. Hitzewallungen, Gereiztheit und Unausgeglichenheit gelindert werden. Lymphsystem, Nieren, Leber und Schilddrüse können sanft in ihrer Funktion angeregt werden. Verklebungen und Zysten können gelöst werden.
Diese sanfte und tiefenwirksame Massage kann das Gewebe der Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter entschlacken und entgiften sowie deren Lage im Becken optimieren.
Verspannungen und Blockaden können gelöst werden, wodurch eine verbesserte Energieversorgung, und eine optimale Hormonproduktion sowie ein gleichmäßiger Zyklus angeregt werden können.
Die Frauenmassage wird von den meisten Frauen als tief entspannend, harmonisierend und heilungs-fördernd auf Körper, Geist und Seele empfunden.

Anwendung:

Bei Beschwerden, bzw. nach Schwangerschaft empfiehlt sich eine Serie von 5 - 6 Massagen 1 x wöchentlich.
Bei Beschwerdelosigkeit, zur reinen Harmonisierung des weiblichen Hormonhaushalts empfiehlt sich eine Massage alle halbe Jahre.

Dauer:

ca. 60 Minuten

Garbhini - Schwangerenmassage

Garbhini – ayurvedische Schwangerenmassage


Beschreibung:
Während der Schwangerschaft sind Sie mit Ihrem Kind so eng verbunden, wie später nie wieder. Die Kommunikation mit dem Ungeborenen über die Schwangerschaftsmassage beruht im Ayurveda auf uralten Weisheiten und wird traditionell dann eingesetzt, sobald sich die Sinnesorgane des Kindes entwickelt haben, es sensorische Impulse mit Gefühlen zu verknüpfen beginnt und dies auch signalisiert, also ab dem 4. Schwangerschaftsmonat.
Nach einer kurzen einführenden Meditation (Yoga-Nidra) mit innerer Einkehr und bewusstem Wahr-nehmen, folgt die Massage. Die Massage findet auf einem Futon auf dem Boden im Sitzen und in der Seitenlage statt. Es werden medizinierte ayurvedische Kräuteröle verwendet die individuell auf die Schwangere abgestimmt sind. Besonders Rücken, Schultern, Beine, und Gesicht werden behandelt.

Empfohlen bei:
Schwangerschaft

Wirkung:
Die Massage kann die werdende Mutter in ihrem Wohlbefinden unterstützen, sie kann kräftigend und harmonisierend wirken und die emotionale Bindung zum Baby verstärken. Sie können sich nach einer Massage geerdet fühlen, Ängste können gemindert sein. Des Weiteren wurden problemlosere Geburten und weniger Frühgeburten verzeichnet. Sie können körperlich und emotional ihr Kind besser tragen.
Auf körperlicher Ebene kann diese sanfte und tiefenwirksame ayurvedische Schwangerenmassage folgendes bewirken:
•    Entlastung von Rücken, Steißbein, Beinen
•    Reduktion von Ödemen; angeschwollene Fußknöchel und Beine können entlastet werden,
dadurch kann die Neigung zu Krampfadern verringert werden
•    Gelenkstrukturen, die durch das erhöhte Körpergewicht besonders beansprucht werden können entlastet werden
•    Hormonelle Schwankungen während der Schwangerschaft können harmonisiert werden
•    Anspannung, Müdigkeit und Kopfschmerzen können gelindert werden
•    Die Haut bleibt elastisch und kann nach der Geburt leichter regenerieren
•    Schwangerschaftsstreifen wird vorgebeugt
•    Die Milchkanälchen in den Brüsten werden geschmeidig und auf das spätere Stillen vorbereitet
•    Der Geburtsvorgang kann durch die entspannte Muskulatur erleichtert werden

Anwendung:
Die ayurvedische Schwangerenmassage wird ab dem 4. Schwangerschaftsmonat gegeben und kann, je nach Bedarf, alle 1-3 Wochen bis zum Ende der Schwangerschaft durchgeführt werden. Während des 8. Schwangerschaftsmonats, wenn sich die Lungenfunktion des Kindes ausbildet, bzw. wenn sich Ojas von der Mutter auf das Baby überträgt, wird nicht behandelt.

Dauer:
ca. 60 Minuten